Renaissance-Saal

 

 

Für die Trauung bietet der Markt Thüngen den "Renaissance-Saal" an, der sich in Thüngen im "Burgsinner Schloss" befindet. Das Schloss einschließlich Trauzimmer befindet sich im Besitz der Familie von Thüngen.

 

 

Burgsinner Schloss
Renaissance-Saal im ersten Stock
Hauptstraße 3
97289 Thüngen

Der Renaissance-Saal ist Teil des Burgsinner Schlosses in Thüngen. Das Gebäude wurde zunächst "Hohe Kemenate" genannt. Bauherr war der ehemalige Herzog von Franken und Würzburger Fürstbischof Konrad II. von Thüngen. Fertiggestellt wurde das Schloss von Andreas VIII. von Thüngen, der der Burgsinner Linie der Familie von Thüngen angehörte. Dadurch ergab sich der heute gebräuchliche Name des "Burgsinner Schlosses". Der mit prachtvollen Holzintarsien ausgestattete Saal ist das einstige Amtszimmer von Konrad II. von Thüngen (1466 - 1540), dem Herzog von Franken. In den letzten Jahrzehnten wurde der Raum von Hanskarl von Thüngen als Büro benutzt oder es fanden Sitzungen der Familie von Thüngen, der Brauerei oder Domänenverwaltung statt.

Das Trauzimmer befindet sich im ersten Stock des Burgsinner Schlosses. Er bietet etwa 30 Sitzplätze und Raum für weitere Stehplätze. Die Räumlichkeiten sind über eine historische Treppe zu erreichen. Die Anmietung ist für eine Trauung für jeweils eine Stunde möglich. Blumenschmuck sowie sonstige Dekoration ist von den Nutzern selbst zu organisieren. Diese kann nach Absprache unmittelbar vor der Trauung aufgestellt werden. Es besteht die Möglichkeit, eigene Getränke und Gläser mitzubringen. Diese sind im Anschluss durch die Hochzeitsgesellschaft zu entsorgen.

Auskunft über die Verfügbarkeit des Renaissance-Saales erhalten Sie bei der "Freiherrlich von Thüngenschen Domänenverwaltung", Hauptstr. 3, 97289 Thüngen, 09360 1555. Hier sind auch die Kosten für die Nutzung zu begleichen.

Ihre Ansprechpartner zu allen weiteren Fragen rund um Trauungen sind der 1. Bürgermeister des Marktes Thüngen oder der Leiter des Standesamtes der Verwaltungsgemeinschaft Zellingen ( 09364 807230). Trauungen sind üblicherweise an jedem 2. und 4. Samstag im Monat zwischen 10 und 15 Uhr möglich.